Klassische Jagdmunition

Klassische Jagdmunition

Klassische Jagdgeschosse sind altbewährt und stehen für Funktionalität. Genau so einfach ihre Konstruktion ist, so wirkungsvoll ist ihr Ergebnis im Ziel. Die ersten Patronen, welche den heutigen modernen Patronen ähnlich waren, wurden 1846 von Louis Flobert erstmals patentiert. Der Weg der Büchsenmunition brachte höchste Innovationskunst der Menschen hervor. Und dabei sind wir noch lange nicht am Ende angekommen.

Der Vorteil von Blei

Blei bringt eine natürlich hohe Dichte und Gewicht, bei einer sehr guten Formbarkeit. Diese Eigenschaft macht Blei zu einem rundum bewährten Material für Geschosse. Durch ausgeklügelte Mantelkonstruktionen, getrennten Kernen oder Verbundgeschossen, ist für jede Jagd das Richtige dabei.

Gesetze und Vorschriften

In gewissen Bundesländern von Deutschland oder auch in Staatsforsten ist Bleimunition zu jagdlichen Zwecken verboten worden. Vielfach ist dabei eine regelrechte Hetzkampagne gegen Bleimunition losgetreten worden. Trotz meinem klaren Befürworten von bleifreier Munition, will ich dennoch betonen, dass ich gegen ein allgemeines Verbot von Bleimunition bin. Eine sich negativ auswirkende Verbleiung von Wald und Flur findet durch herkömmliche Munition kaum statt. Zudem sind die Bleispuren welche im Wildbret gefunden werden marginal.

 

Diese Entscheidung sollte jeder Jäger selber treffen dürfen!

 

Von der Flug- und Wasserwildbejagung mit Schrot ist hier nicht die Rede.